© 2016-20 bei den Autoren und Künstlern der Gesellschaft

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Tag Cloud
Featured Review

Das Fritz Brinckmann Buch 54

April 23, 2018

54. Kapitel

19.1.1978

Wie senkte sich gestern gegen Nachmittag, Stunde um Stunde, wie eine dröge Todesmetapher die Uni-Betonlandschaft über  meine Stirn...

1/1
Please reload

Die dritte Strophe

09.10.2017

        

 

          Ich singe nur die dritte Strophe meiner Biographie,

sprach ich ins Mikrophon, das leise zitterte.

Schon mal ein schlechter Einstieg, doch ich folgte nur

dem Rat eines Profis: Irgendwas sagen

auf die erste Frage und sich überlegen,

was man eigentlich sagen will.

Die junge Interviewerin war so

nervös wie ich, nur niedlicher.

Sie sah in mir den Autor des großen Gedichts.

Ich kenne aber nur

den dunklen Stoff der ersten Strophen

und einige Fragmente.

Am besten ich beginne behutsam mit der Gewalt,

ganz unprätentiös.

        Im Anfang war mein Vater auf der Flucht

vor einem Spitz. Durch einen Zaun

biß er in seine Hand. Tierquälerei

wurde Familientradition.

Doch Großvater beschützte uns

vor Tontauben. Sein Kampf war auch

mein Kampf. Großmutter

schnitt das Brot mit der Peitsche.

Mutter bot an, nicht alt zu werden.

        Verstehen Sie mich?

Für welche Schule schreiben Sie noch mal?

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload